Schmerzbereiche

header banner 2

header banner 2

Besser Golfen ohne Schmerzen!

Golfspielen soll Spaß machen - auch bei körperlichen Einschränkungen und Schmerzen. Erfahren Sie hier bei Doktor Golf mehr über Ihr spezielles Schmerzproblem und welche Sofortmaßnahmen wirklich helfen. Ziel ist es, dass Sie mit Hilfe von Doktor Golf schnellstmöglich wieder beschwerdefrei Golf spielen können!

img 10

img 10

Wirbelsäule

 

Wir alle kennen das Problem: Rückenschmerzen! Meist ein immer wiederkehrendes Problem im Alltag. Teilweise treten die Rückenschmerzen aber auch während oder nach dem Golfspiel auf. Bei den häufigsten Ursachen für Rückenschmerzen lautet derzeit die ärztliche Empfehlung: Bewegung! Dazu ist Golf spielen - mit einer wirbelsäulenschonenden Technik - bestens geeignet.

 

Hier erfahren Sie mehr!

img 8

img 8

Schulter

 

Schmerzen im Bereich der Schulter, vor allem bei Überkopfbewegungen, sind ein sehr häufiges Leiden. Meist treten diese Schmerzen völlig unabhängig vom Golfspiel auf. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass Ihre Golfschwungtechnik nicht auch noch zu einer zusätzlichen Belastung für Ihre schmerzende Schulter führt. Hier sollten Sie folgende Tipps beachten!

 

Hier erfahren Sie mehr!

img 5

img 5

Hüfte

 

Die Ursache für Schmerzen im Bereich der Hüfte kann beispielsweise in einer beginnenden Hüftarthrose liegen. Typisch ist hier ein sogenannter Anlaufschmerz. Spüren Sie beispielsweise einen starken Schmerz beim Aufstehen, nach längerem Sitzen oder am Morgen, in den ersten Minuten nach dem Aufstehen? Bei Arthrose ist eine mäßige Bewegung sehr zu empfehlen. Golfen eignet sich dazu bestens! Lesen Sie hier mehr über Empfehlungen zu Schmerz- und Belastungsreduktion bei Hüftarthrose im Golfschwung.

 

Hier erfahren Sie mehr!

img 6

img 6

Knie

 

Schmerzen im Knie treten häufig unabhängig vom Golfen auf. Dafür können sehr unterschiedliche Ursachen verantwortlich sein. Zum Beispiel ein Meniskusschaden oder eine Kniegelenksarthrose. Bereits kleine Anpassungen im Golfschwung verringern deutlich die Belastung und damit auch Ihre Schmerzen im Kniegelenk!

 

Hier erfahren Sie mehr!

img 9

img 9

Ellenbogen

 

Golferellenbogen und Tennisellenbogen! Das sind häufige Schmerzprobleme auch abseits des Golfplatzes. Sehnenansätze im Bereich des Ellenbogens sind betroffen.  Hier ist es wichtig herauszufinden, ob Ihre Golfschwungtechnik, Ihre Griffhaltung oder Handgelenksstellung im Treffmoment einen zusätzlichen Stress auf die Sehnenansätze bewirken. Erfahren Sie hier mehr über die Zusammenhänge, so dass Sie möglichst bald keine Schmerzen mehr verspüren und darüber hinaus dauerhaft schmerzfrei bleiben!

 

Hier erfahren Sie mehr!

img 7

img 7

Hand

 

Schmerzen im Bereich der Hände können häufig zu einer deutlichen Einschränkung im Alltag, aber auch beim Golf spielen führen. Ursache hierfür können beispielsweise Gelenksarthrosen oder kleinere Verletzungen sein. Ein kleines Gelenk bedeutet keinesfalls ein kleines Schmerzproblem! Erkrankungen im Bereich der Hände können zu starken Schmerzen führen. Hier ist es wichtig, dass Sie bei Schmerzen an der Hand während des Golfens Ihren Golfschwung wieder schmerzfrei ausführen können! Dabei hilft Ihnen gerne Doktor Golf. Erfahren Sie jetzt mehr über verschiedene Lösungsansätze! 

 

Hier erfahren Sie mehr!

Golfen bei Schmerzen, Tipps von Doktor Golf!

 

Golfsportler verletzen sich während ihres Golfspiels durchschnittlich ein- bis zweimal pro Jahr. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Golf-Professional, engagierter Hobbygolfer oder begeisterter Golfeinsteiger sind. In vielen Fällen haben Sie es hier mit chronischen Beschwerden durch eine Über- beziehungsweise Fehlbelastung zu tun, häufig ausgelöst durch technische Probleme im Golfschwung oder durch nicht optimale körperliche Voraussetzungen für ein effektives Golfspiel ohne Schmerzen.

 

Schmerzen beim Golfen hängen von mehreren Faktoren ab

Eine Studie zum Thema „Ursachen und vorbeugende Möglichkeiten von golfbezogenen Lendenwirbelschmerzen“ der Universität von Calgary, Alberta, Canada, ergab, dass das Auftreten von Beschwerden an der Lendenwirbelsäule bei jedem Golfspieler von verschieden Faktoren abhängt: Während es sich bei sehr guten Golfspielern meist um eine Überbelastung handelt, sind bei Freizeitgolfern oftmals Schwungfehler für die Schmerzen in der Lendenwirbelsäule verantwortlich. Diese Schwungfehler führen dann zu einer übermäßigen Seitverbiegung oder Verdrehung der Wirbelsäule. Das bedeutet: Hier werden zu viele Muskeln mit einbezogen, es entsteht eine schlechte Rumpfstabilität und das fordert unnötige Krafteinsätze.

 

Tipps zur Abhilfe

Verspüren auch Sie Sie während der Golfrunde auf dem Golfplatz Schmerzen am Rücken oder Ihrer Wirbelsäule? Dann erhalten Sie jetzt gezielte Hilfe durch die Ärzte von doktor golf. Gehören Sie zu den sehr guten Golfspielern? So kann es beispielsweise schon helfen, wenn Sie künftig weniger beziehungsweise gezielter Golf spielen. Sind Sie hingegen Hobbygolfer mit Schmerzen an der Wirbelsäule? Dann sollten Sie Ihren Golfschwung von einem Golflehrer überprüfen und gegebenenfalls anpassen lassen, so dass sich Ihre Hüftflexibilität und die Rumpfstabilität verbessern. Kontaktieren Sie uns! Die Ärzte von Doktor Golf erstellen für Sie Ihr persönliches Golfschwung-Gesundheits-Konzept.